Diversifikation

Die Diversifikation eurer Anlagen, also die Streuung eures Portfolios ist ein sehr wichtiger Schritt beim Aufbau eines Vermögens. Aber warum ist das wirklich so wichtig und welches Ziel verfolgt die Diversifikation oder auch Diversifizierung genannt?

Quelle: http://foreigndirectinvestment.net/wp-content/uploads/2013/08/Portfolio-Investment.jpg

Es geht im Grunde genommen darum euer Geld auf möglichst unterschiedliche Art und Weise anzulegen. Stellt euch dazu ganz einfach folgendes Szenario vor: Ihr investiert eure kompletten Ersparnisse in eine Aktie, also einen Anteil an einem Unternehmen, weil ihr darauf spekuliert dass das Unternehmen seinen Umsatz und damit seinen Wert in den nächsten Jahren steigern wird. Euer Ziel ist es dann nachdem der Kurs gestiegen ist eure Anteile zu verkaufen und somit die Gewinne mitzunehmen. Leider habt ihr euch in der Bewertung der Firma geirrt und die Firma meldet, kurz nachdem ihr in sie investiert habt, Insolvenz an. Der Kurs der Aktie rauscht in den Keller und eure Kohle ist weg. Scheiße oder? Vor einem Totalverlust seid ihr bei risikoreicheren Vermögensanlagen natürlich nie wirklich geschützt. Aber ihr habt die Möglichkeit das Risiko einzugrenzen bzw. zu minimieren. Wie? Ganz einfach! Indem ihr in mehrere Werte investiert.

Zuerst ist es daher wichtig festzustellen wie viel Vermögen ihr gerade besitzt. Habt ihr noch nichts gespart? Dann könnt ihr gleich damit anfangen und euch Gedanken darüber machen wo ihr in Zukunft euer Geld anlegt. Fangt dazu am besten mit Indexfonds an. Sie bieten euch viele verschiedene Möglichkeiten euer Geld gewinnbringend anzulegen und benötigen nur sehr geringe Verwaltungskosten. Ihr könnt Indexfonds zudem ständig verkaufen falls ihr mal schnell Geld braucht. Hier könnt ihr wieder das Prinzip der Diversifizierung anwenden. Anstatt alles in einen Indexfonds zu pumpen nehmt euch die Zeit und informiert euch richtig welche verschiedene Indexarten abgebildet werden können. Desweiteren empfehle ich euch euer Tagesgeldkonto trotzdem noch weiterzuführen und ca. 20 Prozent von dem was ihr sparen wollt auf dieses Konto zu überweisen. Den Rest eures Geldes könnt ihr erst einmal mit ETF-Sparplänen in die verschiedenen Indexfonds investieren. Macht euch dazu vorher einen Plan.

Das könnte in zum Beispiel so aussehen:

Monatlicher Sparbetrag:  100,00 €

  • 20,00 € Tagesgeldkonto
  • 30,00 € ETF-Sparplan 1
  • 25,00 € ETF-Sparplan 2
  • 25,00 € ETF-Sparplan 3

Solltet ihr später in der Lage sein mehr zu sparen kann euer Plan zum Beispiel auch so aussehen:

Monatlicher Sparbetrag: 1.000,00 €

  • 200,00 € Tagesgeldkonto
  • 400,00 € ETF-Sparpläne
    • 100,00 € ETF-Sparplan 1
    • 100,00 € ETF-Sparplan 2
    • 100,00 € ETF-Sparplan 3
    • 100,00 € ETF-Sparplan 4
  • 250,00 € Aktien
    • 50,00 € Aktie 1
    • 50,00 € Aktie 2
    • 50,00 € Aktie 3
    • 50,00 € Aktie 4
    • 50,00 € Aktie 5
  • 150,00 € Gold

Dieses Spielchen kann man natürlich dementsprechend weiter führen. Ziel des Ganzen ist es eventuelle Verluste einiger Investments durch die Gewinne anderer auszugleichen um somit auf Dauer eine konstante Rendite zu erwirtschaften. Ihr seid also nicht länger davon abhängig dass eure einzige Anlage gut läuft. Ihr profitiert von der Entwicklung mehrerer Branchen oder Industriezweige. Somit unterliegt eure Rendite nicht einem eventuellem kurzfristigen Trend und flacht danach wieder ab. Erfahrungen haben gezeigt das gut diversifizierte Anlageportfolios auf Dauer mehr Rendite erwirtschaften als Portfolios die sich nur an einer Branche orientieren.

Mein Tipp also an euch: Investiert euer erspartes Geld in viele verschiedene Sachen. Ob Tagesgeld, Festgeld, Anleihen, Aktien, Fonds, ETF’s, ETC’s etc. Macht euch vorher einen Plan (siehe weiter oben) um festzulegen wie viel ihr in welche Anlageform investieren wollt. Seid ihr damit fertig informiert euch über die verschiedenen Finanzprodukte oder zieht den Rat eines Fachmanns hinzu. Steht der Plan dann soweit dass ihr wisst in was und wie viel ihr investieren wollt kann ich euch nur noch den wichtigsten Rat auf dem Weg zur finanziellen Freiheit geben: FANGT ENDLICH AN!

-RF

Dieser Beitrag spiegelt die persönliche Meinung des Autors wider und ist keine Aufforderung zum Handel mit Finanzprodukten oder entsprechenden Dienstleistern.

1 Trackback / Pingback

  1. Zinsentscheid der EZB – Wie Sie sehen sehen Sie nichts! – Finanzinsiderblog

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: